Vision und Konzeption

Was soll ein Kind am Ende seiner Kindergartenzeit im Bauernhofkindergarten erlebt haben?

Welche Kompetenzen soll es erworben haben?

Antworten gibt selbstverständlich zuallererst das BayKiBiG, das mit dem Bildungs- und Erziehungsplan konkrete Bildungsbereiche beschreibt und einfordert.

Darüber hinaus ist unsere Arbeit für uns gelungen, wenn wir ein Kind in die Schule geben, das in unserer Einrichtung die Freiheit erleben durfte sich selbst auszuprobieren, an seinen Erfolgen wachsen konnte, selbstbewusst seinen Platz in der Gemeinschaft einnimmt und einen großen Schatz an unmittelbaren selbst gemachten Erfahrungen erwerben konnte.

Es macht uns glücklich, den Kindern einen Ort anzubieten, an dem sie das Tempo bestimmen.

Die Forschung bestätigt, dass Kinder, die im Umfeld eines Bauernhofes aufwachsen, deutlich weniger zu Allergien neigen und ein ausgewogenes Immunsystem entwickeln, das sich seltener mit der Bekämpfung von allergieauslösenden Stoffen beschäftigt (Bestätigung des alten Sprichwortes: "Dreck macht Speck")

 

Die Konzeption - erstellt auf der Grundlage der Schrift des Staatsinstitus für Frühpädagogik (ifp) und der darin enthaltenen Mustergliederung von Frau Eva Reichert-Garschhammer finden Sie hier:

Zusätzliche Informationen finden Sie auf unserer ausführlichen Homepage. Hier bekommen Sie ein ebenfalls ein umfassendes Bild über unsere Arbeit.

 

 

Konzept 2019.pdf
PDF-Dokument [231.1 KB]